Smart City Wien - Monitoring

Die Smart City Wien Rahmenstrategie (SCWR), die 2014 vom Wiener Gemeinderat beschlossen wurde, hat das Ziel, bis 2050 zahlreiche Maßnahmen für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt umzusetzen. So sollen technologische und soziale Innovationen vorangetrieben werden, gleichzeitig aber Ressourcen geschont und die Lebensqualität gesteigert werden.

Mit seiner Komplexität an Themen und Zielen – von Energie, Forschung, Technologie und Innovation (FTI), Gesundheit, Soziale Inklusion bis zu Umwelt und Wirtschaft – stellt die SCWR eine Herausforderung für alle Beteiligten dar, um die vielen Prozesse zu koordinieren. Denn mehr als 40 Magistratsstellen und 14 stadtnahe Organisationen arbeiten daran, die vereinbarten Maßnahmen auch zu realisieren.

Projektziel

Welche Ziele der SCWR sind schon erreicht? Welche Handlungen müssen noch gesetzt werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Rahmenstrategiemonitoring, das als Steuerungsinstrument und Entscheidungsgrundlage entwickelt wurde und periodisch den Fortschritt aller vereinbarten Ziele kontrolliert. Gleichzeitig soll es helfen, die Umsetzung der Rahmenstrategie zu optimieren und effizient zu gestalten. Das Monitoring stellt außerdem sicher, dass die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen und Unternehmen der Stadt Wien erleichtert und gestärkt wird.

Projektinhalt

„Gemeinsam als Prinzip“ – dieses Motto ist das oberste Prinzip des SCWR Monitorings, das damit über klassische Hierarchien hinausgeht. Der Kern: eine kooperative Zielberichtserstattung, in der alle Geschäftsgruppen und Abteilungen zusammenarbeiten. Beurteilt wird die Zielerreichung übrigens gemeinsam mit sogenannten Beurteilungsteams aus interdisziplinären Fachbereichen. Eine wichtige Basis für die Weiterentwicklung von Strategien und Maßnahmen zur Umsetzung der SCWR.

Gesamtkosten: 821.000 EUR
davon EFRE 410.500 EUR
Laufzeit:

01.10.2016
bis 31.12.2018