Josef-Strauss-Park: Umgestaltung

Er ist eine grüne Oase mitten im dicht verbauten Neubau: Der Josef-Strauß-Park ist eine der größten Erholungs- und Grünflächen im 7. Gemeindebezirk. Mit einer Fläche von ca. 7.800 m2 gilt er auch bei den Bewohnerinnen und Bewohnern der Umgebung, wie dem 8., 15. oder 16. Bezirk, als beliebtes Naherholungsgebiet. Die verschiedensten NutzerInnengruppen frequentieren die Anlage zum Spielen, Queren und zum Verweilen.

Allerdings ist der Josef-Strauß-Park durch diese intensive Nutzung stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Zudem vermitteln dichtes Gehölz, kaum offene Bereiche und Querungsmöglichkeiten sowie zu wenige Lichtquellen den Besucherinnen und Besuchern ein Gefühl der Unsicherheit.

Projektziel

Das Ziel des Projekts war es deshalb, den Park wieder aufzuwerten, Angsträume zu beseitigen, den alten Baumbestand zu erhalten und dabei gleichzeitig die unterschiedlichen Bedürfnisse der Besucherinnen und Besucher sowie der Anrainerinnen und Anrainer zu berücksichtigen. Ein anderes, sensibles Thema: die Nutzungen im Park zu erhöhen, ohne dabei Konflikte zu kreieren.

Projektumsetzung

Besonderes Augenmerk schenkten die Verantwortlichen daher auch der Beteiligung durch die Bevölkerung: Und so wurde die (Neu-)Gestaltung des Josef-Strauß-Parks im Rahmen einer Veranstaltung gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet. Auch Jugendliche wurden in diesen Prozess integriert und waren eingeladen, ihre Wünsche für den neuen Park einzubringen.

Projektinhalt

Es sind viele Maßnahmen, die den Josef-Strauß-Park nun als Naherholungsgebiet aufwerten, darunter die Sanierung der Beleuchtung im gesamten Areal, der Erhalt des Baumbestandes und die Schaffung von transparenten Wegen, die zudem barrierefrei gestaltet wurden. Die neu geschaffenen Veranstaltungsflächen und einladende, auch überdachte Sitz- und Aufenthaltsflächen tragen zusätzlich zur Attraktivität des Josef-Strauß-Parks bei.

Gesamtkosten: 1.076.000 EUR
davon EFRE 538.000 EUR
Laufzeit:

17.05.2016
bis 31.12.2018